top of page
  • AutorenbildMona Weinmeister

Musik bei der Taufe - meine Tipps!

Es gibt kaum ein anderes Fest im Leben eines Menschen, das so viel Freude, Glück und Dankbarkeit in sich vereint, wie das Fest zur Feier der Geburt eines neuen Menschenleben selbst. Viele zelebrieren dieses Wunder im Rahmen einer traditionellen kirchlichen Taufe, also einer Zeremonie, in welcher der neue Mensch in die Glaubensgemeinschaft aufgenommen wird. Immer öfter entscheiden sich Eltern alternativ für ein Willkommensfest - bei diesem steht ebenfalls die Begrüßung des neuen Familienmitglieds im Vordergrund, allerdings ohne religiösen Hintergedanken, sondern im Rahmen einer individuellen Zeremonie, die ganz persönlich gestaltet werden darf. In diesem Beitrag möchte ich näher auf die musikalische Begleitung von Ersterem eingehen - also der christlichen Taufe.


Lisa Tröber Photography


Oft bekomme ich von Eltern während der Planungsphase ratlose Nachrichten, dass sie nicht wissen, wie eine Taufe abläuft, wie und wann man hier Live-Musik in den Ablauf integrieren kann. Im Allgemeinen ist es wie bei einer Trauung: Die Pfarre gibt hier einen Leitfaden vor und danach richtet sich dann auch die mögliche Anzahl der Lieder. Allerdings kann ich euch gerne bereits ein paar Tipps mitgeben und werde hier auch darauf eingehen, wann Lieder bei der Taufe meistens ins Programm eingebaut werden. Die jeweils am Ende notierten Vorschläge aus meinem Repertoire sind natürlich eher als Erfahrungswerte zu sehen und ihr seid nicht an meine Tipps gebunden, sondern habt völlig freie Wahl was die musikalische Gestaltung der Taufe betrifft.


  1. Begrüßungslied: Ganz zu Beginn eurer Taufe wird die feierliche Taufzeremonie entweder direkt mit einem Begrüßungslied eröffnet, bevor der Pfarrer/die Pfarrerin die ersten Worte spricht - in diesem Fall sitzen alle Beteiligten, auch die Taufeltern und das Kind, bereits auf ihrem Platz. Eine zweite Möglichkeit ist, dass die Taufeltern und manchmal auch alle Gäste vor dem Eingang der Kirche vom Pfarrer/ von der Pfarrerin empfangen und begrüßt werden und bereits ein kurzes Begrüßungsritual stattfindet. In diesem Fall wird das Begrüßungslied direkt danach beim Einzug der Taufeltern, des Taufkindes und der Gäste in die Kirche gespielt. Der Song, den ihr hierfür wählt, kann durchaus eine eher fröhlichere Stimmung haben, damit die Freude über die Aufnahme des Kindes in die Glaubensgemeinschaft zum Ausdruck kommt. Für sehr tiefgründige Lieder ist im weiteren Ablauf der Taufe noch genügend Platz, also traut euch ruhig, die Taufe musikalisch ein bisschen stimmungsvoller zu eröffnen. Vorschläge aus meinem Repertoire wären hier zum Beispiel: Der ewige Kreis (König der Löwen), Du bist das Licht der Welt (Tauflied), Here comes the sun (Beatles), In deinem Namen wollen wir (Tauflied), Menschenjunges (Reinhard May)

  2. Lied nach der Lesung: Nach dem Beginn der Taufe, den Begrüßungsworten und der Bezeichnung des Kindes mit dem Kreuz folgt sehr bald die Lesung, die meistens von einem Mitglied der Taufgesellschaft vorgetragen wird. Direkt danach wird meistens das zweite Lied gespielt. Es ist eines der Lieder, das für euch eine schöne Bedeutung und Message haben sollte, da ihr hier auch wirklich Zeit habt, zuzuhören und den Moment zu genießen. Folgende Songs könnten z.B. gut passen: Hallelujah (deutsche Taufversion), Das Heiligste der Welt (Berge), Die schönste Reise (Helene Fischer), How long will I love you (Ellie Goulding), Ins Wasser fällt ein Stein (Tauflied), Kleine Prinzessin (Michelle), Make you feel my love (Adele)

  3. Lied nach den Fürbitten: Dieses Lied ist eher optional und kommt nicht immer vor. Vor der Taufe werden die Fürbitten vorgelesen und manchmal ist hier auch erlaubt, dass diese von einem weiteren Lied abgerundet werden. Wenn ihr hierfür einen Song auswählen dürft, dann finde ich es immer besonders schön, wenn in dem Song näher darauf eingegangen wird, was man dem neuen Familienmitglied wünscht, damit es auch gut zum Programmpunkt der "Fürbitten" passt. Das können z.B. folgende Lieder sein: Ich wünsch dir (Sarah Connor), Gott segne dich (Martin Pepper), Mögen Engel dich begleiten (Tauflied)

  4. Tauflied: Nun ist es soweit und der eigentliche Höhepunkt der Zeremonie findet statt - nach der Absage an das Böse und dem Glaubensbekenntnis werden die Eltern noch einmal kurz befragt, ob das Kind in diesem Glauben getauft werden soll und anschließend findet die eigentliche Taufe, also das Übergießen mit dem Taufwasser statt. Das eigentliche Tauflied erklingt nun! In manchen Fällen wird dieses Lied erst dann gespielt, wenn auch die darauffolgenden Riten abgeschlossen wurden (Taufkleidübergabe, Anzünden der Taufkerze, Salbung mit Chrisam & Effata-Ritus). Wo auch immer ihr das Lied im Zuge dieser eigentlichen Taufe einplanen dürft: Dies ist das Tauflied, das für euch die größte Bedeutung haben sollte. Wählt hier nach eurem Bauchgefühl, welcher Text oder welche Melodie die Beziehung zu eurem Kind und die Reise bis hierhin am besten auf den Punkt bringt. Aus diesem Grund möchte ich euch hier gar keine Vorschläge anbieten, sondern vertraue darauf, dass ihr hier den richtigen Song entweder in meinem Repertoire oder abseits davon finden werdet.

  5. Abschlusslied: Im letzten Teil der Taufe wird noch einmal das Vater Unser gemeinsam gebetet oder gesungen. Sollte Zweiteres der Fall sein, begleite ich euch natürlich ebenfalls beim gemeinschaftlichen Singen. Danach erfolgt der abschließende Segen und somit das Ende der Taufe. Hier hat das letzte Lied Platz, welches so wie das Begrüßungslied durchaus etwas feierlicher und fröhlicher sein kann. Folgendes wären ein paar Vorschläge, wobei ihr natürlich auch hier völlig frei wählen könnt aus meinem Repertoire: Count on me (Bruno Mars), Isn’t she lovely (Stevie Wonder), Lean on me (Bill Withers), Oh happy day (Edwin Hawkins), Vergiss es nie (Tauflied), Wir sind eins (König der Löwen)


Selbst wenn der ein oder andere Tauf-Ablauf von meinen Schilderungen abweicht, sind es immer mindestens 3 Lieder mit denen ihr rechnen könnt (Begrüßung - Tauflied - Abschlusslied). Die Zeit bis zum Vorgespräch mit der Pfarre könnt ihr also dafür nutzen, euch schon Gedanken zu machen, welche Songs euch besonders gut gefallen. Ihr könnt hierfür auch meine Spotify-Playlist für Taufen durchhören - ich hoffe, da ist die ein oder andere Inspiration für euch dabei :)


Comments


bottom of page